Motivtorte

Motivbackformen geben Torten, Muffins und Kuchen ungewöhnliche, lustige und kreative Formen. Je nach Anlass, Fest und Jahreszeit kannst du zwischen zahlreichen Motiven wählen, die deine Leckerei zum Hingucker für Groß und Klein machen. Mit der richtigen Backform nach deiner Vorliebe und deinem Bedarf ist der Spaß am Backen garantiert.

Mit unserem großen Motivbackform Test 2019 wollen wir dir dabei helfen, die für dich beste Motivbackform zu finden. Wir haben Silikon-Motivbackformen mit Aluminium-Backformen und antihaftbeschichteten Motivbackformen aus Schwarzblech bzw. Metall miteinander verglichen und dir die jeweiligen Vor- sowie Nachteile dazu aufgelistet. Das soll dir die Kaufentscheidung so einfach wie möglich machen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Motivbackform ermöglicht dir, kreative Kuchen, Torten, Muffins und andere Süßspeise in außergewöhnlichen Formen und Motiven zu backen.
  • Lustige und ausgefallene Motivbackformen gibt es in verschiedenen Materialien. Du kannst dich zwischen Silikon, Aluminium und Schwarzblech bzw. Metall mit Antihaftbeschichtung entscheiden.
  • Um frustfrei und möglichst lange mit Freude zu backen, solltest du eine Motivbackform wählen, die deinen Wünschen in folgenden Kategorien entspricht: Form, Größe, Material und damit einhergehende Backergebnisse sowie Einfachheit der Reinigung.

Motivbackform Test: Favoriten der Redaktion

Die beste Silikon-Motivbackform

Die Motivbackform Raupe Nimmersatt aus Silikon von GEDA LABELS GmbH zeichnet sich besonders durch ihre maximale Antihaftwirkung und hochwertige Verarbeitung aus, die tolle Backergebnisse garantiert.

Aufgrund ihrer Temperaturbeständigkeit ist sie gleichzeitig auch zur Zubereitung von Kaltspeisen wie Eis oder Pudding geeignet.

Backformen aus Silikon sind besonders simpel in der Handhabung, da kein Einfetten nötig ist. Zusätzlich sind sie in der Regel spülmaschinenfest und somit nach dem Backen unkompliziert und schnell zu reinigen.

Solltest du also eine Motivbackform aus Silikon bevorzugen, so ist dieses Modell von GEDA LABELS GmbH perfekt für dich geeignet.

Die beste Aluminium-Motivbackform

Diese gut verarbeitete Aluminium-Motivbackform von Wilton ist ideal zum Backen von Motivkuchen für Geburtstage, Motto-Partys und feierliche Anlässe jeder Art geeignet.

Die Kuchenform ist in acht kreativen Motiven vom Dinosaurier bis zur Gitarre erhältlich. Es wird empfohlen, die Form vor der Verwendung gut einzufetten und einzumehlen. Dies erleichtert das anschließende Herausnehmen des fertigen Teigs.

Das hochwertige Material garantiert eine ausgezeichnete Wärmeleitung, was zu gleichmäßigen und ausgezeichneten Backergebnissen führt.

Zusätzlich ist die Reinigung sehr einfach per Handwäsche durchzuführen. Von Kunden wird außerdem die verhältnismäßig große Formgröße (38,7 x 25,4 x 5 cm) gelobt, die besonders bei Feiern mit mehreren Gästen praktisch ist.

Die beste Motivbackform mit Antihaftbeschichtung

Diese Kuchenform von Birkmann mit einer Füllmenge von 2500 ml lässt die Herzen von Fußballfans höherschlagen.

Dank der hochwertig verarbeiteten Antihaftbeschichtung lässt sich der wie ein Fußball geformte Kuchen nach dem Backen und Abkühlen fast wie von selbst aus der Motivbackform lösen.

Da diese Backform etwas tiefer ist als die durchschnittliche Motivbackform, dauert die Backzeit etwas länger. Aber Geduld lohnt sich – bisherige Kunden loben vor allem das ausgefallene Kuchenmotiv und das ausgezeichnete Preis-Leistungs-Verhältnis.

Wenn du also Motivbackformen mit Antihaftbeschichtung bevorzugst und Fußball deine Leidenschaft ist, solltest du zugreifen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Motivbackform kaufst

In unserem Ratgeber findest du Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um das Thema Motivbackform.

Was ist eine Motivbackform?

Eine Motivbackform ist eine Backform mit einem ausgefallenen Motiv, welche Kuchen und Torten als verschiedene Figuren in dreidimensionaler Form abbilden kann.

Wenn du Kuchen, Torten oder Muffins backen möchtest, die nicht nur lecker schmecken, sondern auch zum absoluten Hingucker werden sollen, dann ist eine Motivbackform genau das richtige.

Geburtstagskuchen

Motivbackformen sind perfekt dazu geeignet, um an Kindergeburtstagen und anderen Feiern besonders kreative Torten und Kuchen herzustellen. (Bildquelle: unsplash.com / Rahel Daniel)

Mittlerweile gibt es diese in allen Größen, Farben und Formen – von witzigen Dinosauriern über majestätische Prinzessinnen bis hin zu coolen Superhelden.

Weitere beliebte Motive sind zum Beispiel Autos, Schiffe oder aktuelle Figuren aus Film und Fernsehen wie Spiderman und Micky Maus. Mit einer auffälligen Form und einer schönen Verzierung wird jedes Backwerk so zum schmackhaften Kunstwerk.

Motivbackformen können auch ausgeliehen werden.

Einige Kuchenformen sind sogar durchgehend im Handel erhältlich, wie beispielsweise solche mit zeitlosen Festtagsmotiven wie Osterhasen, Weihnachts- oder Schneemännern. Besondere Formen können auch in Leihgeschäften ausgeliehen werden.

Die meisten Motivbackformen bestehen aus oberflächengeglättetem Aluminium, aus Schwarzblech bzw. Metall mit Antihaftbeschichtung oder aus Silikon.

Neben ihren verschiedenen Materialien unterscheiden sich Backformen auch in ihrer Größe. Letztendlich kommt es bei der Wahl der Backform aber vor allem auf den Anlass an, für den du den Kuchen backen möchtest, und damit auf die entsprechend gewünschte Kuchenform.

Für wen eignet sich eine Motivbackform?

Eine Motivbackform eignet sich prinzipiell für jeden, der gerne Kuchen bäckt und einmal etwas ausgefalleneres backen möchte als klassische Blechkuchen, Gugelhupfe oder Marmorkuchen.

Mit ihr lassen sich im Handumdrehen kreative Kuchen zaubern, die Kinderaugen strahlen lassen. Von Hasen und Schmetterlingen über Traktoren oder Feuerwehrautos – der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Gugelhupf

Mit einer Motivbackform kannst du ungewöhnliche und unvergessliche Backkreationen zaubern. (Bildquelle: pixabay.com / Manfred Richter)

Doch mit Motivbackformen lassen sich nicht nur schöne und lustige Torten für Kids backen, auch erwachsene Kuchenfans kommen mit originellen Kuchen in allen erdenklichen Variationen auf ihre Kosten.

Dank ihrer detailverliebten Gestaltung kann mit Motivbackformen jeder spielend leicht beeindruckende Backkreationen herstellen.

Was kostet eine Motivbackform?

Zwischen den verschiedenen Motivbackformen gibt es große Preisunterschiede. Je nach Qualität des Materials, Größe, Form und Hersteller variieren die Beträge. Die Preisspanne von Motivbackformen kann von ca. 2 bis 80 Euro reichen.

Typ Preisspanne
Silikon-Motivbackform ca. 4-30 €
Aluminium-Motivbackform ca. 10-80 €
Motivbackform aus Schwarzblech/Metall ca. 2-40 €

Motivbackformen aus antihaftbeschichtetem Metall beginnen bereits ab einem Preis von 2 Euro, wobei natürlich meistens gilt, dass kleinere Motivbackformen günstiger sind als große.

Im Vergleich zu Motivbackformen aus Aluminium sind solche aus Silikon in der Regel günstiger zu erwerben.

Wo kann ich eine Motivbackform kaufen?

Motivbackformen gibt es sowohl in Supermärkten, Kaufhäusern als auch in Haushaltswarengeschäften zu kaufen. Auch Onlineshops bieten eine riesige Auswahl an Motivbackformen, die du bequem von zu Hause bestellen kannst.

Hier besteht gleichzeitig die Möglichkeit, verschiedene Modelle zu vergleichen und die Rezensionen der anderen Käufer nachzulesen.

Unseren Recherchen zufolge werden derzeit die meisten Motivbackformen in Deutschland über folgende Onlineshops gekauft:

  • amazon.de
  • meincupcake.de
  • ebay.de
  • backwelt24.de
  • tchibo.de
  • real.de
  • backfee.de
  • rakuten.de
  • otto.de

Alle Motivbackformen, die wir auf unserer Seite vorstellen, sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Shops versehen. Wenn du eine Motivbackform gefunden hast, die dir gefällt, kannst du gleich zuschlagen.

Welche Alternativen gibt es zu einer Motivbackform?

Neben Motivbackformen in allen Variationen und Farben kannst du auch auf traditionelle Backformen wie Springformen, Kastenformen, Gugelhupfformen oder Cupcakeformen zurückgreifen.

Solltest du eher auf ein klassisches und schlichtes Design für deine Backwaren stehen, bieten diese Backformen eine gute Alternative zu den eher verspielten Motivbackformen.

Entscheidung: Welche Arten von Motivbackformen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wenn du auf der Suche nach der passenden Motivbackform bist, stehen dir mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Das vielseitige Angebot unterscheidet sich nicht nur in Form und Größe, sondern auch im Material der einzelnen Backformen.

Welches davon ist am besten fürs Backen von Gebäck, Kuchen, Torten und anderen Leckereien geeignet?

Aus folgende Arten von Motivbackformen kannst du wählen:

  • Motivbackform aus Silikon
  • Motivbackform aus Aluminium
  • Motivbackform aus Schwarzblech oder Metall mit Antihaftbeschichtung

Die Handhabung, Pflege und der Einsatz der unterschiedlichen Motivbackformen bringen jeweils Vor- und Nachteile mit sich.

Je nachdem, was du bevorzugst und welche Ansprüche du hast, ist eine Art der Motivbackformen am besten für dich geeignet. Durch den folgenden Abschnitt möchten wir dir die Entscheidung erleichtern.

Was zeichnet eine Silikon-Motivbackform aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Eine der beliebtesten Motivbackformen ist die aus Silikon. Sie garantiert ein optimales Herauslösen von Kuchen und Muffins ohne zusätzliches Einfetten, was gerade für diejenigen, die Wert auf gesundes Essen legen, von Vorteil ist.

Im Gegenteil kann das Einfetten von Motivbackformen aus Silikon sogar dazu führen, dass deren Antihaftwirkung verloren geht.

Silikon-Motivbackformen sind aufgrund ihrer Antihaftbeschichtung besonders leicht zu reinigen. Viele Silikonbackformen sind sogar spülmaschinenfest. Nähere Informationen zur Reinigung findest du in der Regel immer auf der Verpackung der Backformen.

Vorteile
  • Vielseitig einsetzbar
  • Praktische Aufbewahrung durch hohe Flexibilität
  • Pflegeleicht und spülmaschinenfest
  • Einfaches Entfernen aus der Form dank materialeigener Antihaftbeschichtung und hoher Elastizität
  • Größtenteils mikrowellengeeignet
  • Extrem temperaturbeständig
  • Für Elektro- und Gasöfen geeignet
  • Hochwertige Silikonformen sind geruchs- und geschmacksneutral und nach EU-Standard auf Lebensmittelechtheit geprüft
Nachteile
  • Fettfilm nach längerer Lagerung möglich
  • Geringe Standfestigkeit beim Einfüllen
  • Nicht kratzfest
  • unangenehmen, plastikartigen Geruch möglich
  • Einfetten und Beschädigungen können dazu führen, dass die Antihaftwirkung verloren geht

Die meisten Silikon-Motivbackformen sind nicht nur für den Ofen, sondern auch für die Mikrowelle geeignet und extrem temperaturbeständig. So lassen sich auch in kurzer Zeit, zum Beispiel bei unerwartetem Besuch, blitzschnelle Kuchen zubereiten.

Ein weiterer praktischer Vorteil der Silikon-Backform ist deren Aufbewahrung. Durch ihre Flexibilität lassen sie sich besonders eng zusammenrollen und zum Beispiel mit einem Haushaltsgummi fixieren. Auch das Stapeln der Backformen ist kein Problem.

Aufgrund ihres Materials sind Silikon-Motivbackformen in der Regel langlebig und bruchfest sowie mittlerweile durchaus preiswert.

Beim Kauf von Silikon-Backformen solltest du nur darauf achtgeben, dass das Silikon lebensmittelecht und BPA-frei ist. Das bedeutet, dass das für die menschliche Gesundheit giftige Bisphenol-A in der Herstellung und im Material nicht verwendet wurde.

Was zeichnet eine Aluminium-Motivbackform aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Ein Großteil der Backformen besteht aus Aluminium. Professionelle Aluminium-Backformen habe keine zusätzliche Antihaftbeschichtung, die meisten anderen Kuchenformen aus Alu aber schon.

Zwar ist Aluminium kein Metall, das Hitze speichert, dafür leitet es diese aber hervorragend. Dadurch wird der Teig beim Backen im Ofen schneller und gleichmäßiger durchgebacken.

Vorteile
  • Leitet Hitze extrem gut, dadurch sind Kuchen schneller und gleichmäßiger durchgebacken
  • Backform kühlt nach dem Backen in wenigen Minuten ab, da Wärme nicht gespeichert wird
  • Für Elektro- und Gasöfen geeignet
  • Fruchtsäurebeständig
Nachteile
  • Aluminium kann als Leichtmetall leicht beschädigt werden
  • Nicht spülmaschinenfest
  • Einfetten immer notwendig

Motivbackformen aus Aluminium sind zwar einfach zu reinigen, gehören aber nicht in die Spülmaschine. Da das Leichtmetall schnell beschädigen kann, gibt es Backformen mit materialeigener Schutzschicht.

Diese versiegelt das Material und schützt es gegen Rost, dennoch ist es leicht anfällig für Kratzer.

Was zeichnet eine Motivbackform aus Schwarzblech oder Metall mit Antihaftbeschichtung aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Neben Silikon und Aluminium werden Motivbackformen auch aus Schwarzblech und Metall hergestellt. Beide Materialien erhalten in der Regel zusätzlich eine Antihaftbeschichtung.

Vorteile
  • Relativ günstig in der Anschaffung
  • Backt Kuchenteige schnell und gleichmäßig
  • Leichte Antihaftwirkung, sollte aber dennoch eingefettet werden
  • Fruchtsäurebeständig
Nachteile
  • Muss zumindest leicht eingefettet werden
  • Ausschließlich für Elektro-Backöfen geeignet
  • Nicht kratzfest (bei Ablösung besteht Gesundheitsgefährdung, daher müssen zerkratzte Backformen entsorgt werden)
  • Nicht spülmaschinenfest

Die schwarze Farbe des Schwarzblechs ist beim Backen von Vorteil, da die Oberfläche nicht reflektiert und der Teig im Backofen so gleichmäßiger gebacken werden kann.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Motivbackformen vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Motivbackformen entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die verschieden geformten Backformen miteinander vergleichen kannst, umfassen:

  • Material und Temperaturbeständigkeit
  • Einfachheit der Reinigung
  • Größe und Füllmenge
  • Motive

In den kommenden Absätzen erklären wir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Material und Temperaturbeständigkeit

Ob Silikon, Aluminium, Metall oder Schwarzblech – alle Materialien haben ihre Vor- und Nachteile. In einigen Kriterien sind Backformen aus einem bestimmten Material empfehlenswerter als andere.

Wer aber selten backt und nur ein kleines Budget zur Verfügung hat, kann problemlos auf günstigere Backformen zurückgreifen.

Backformen aus Silikon sind extrem hitze- und kältebeständig.

Beim Kauf einer Motivbackform ist die Temperaturbeständigkeit ebenfalls ein wichtiges Kriterium. Die meisten Backformen aus Silikon beispielsweise sind extrem hitze- und kältebeständig, sie halten Temperaturen von -60 bis 230 °C aus.

Daher eignen sich Motivbackformen aus Silikon sowohl fürs Backen im Ofen als auch zur Zubereitung von kalten und sogar tiefgefrorenen Desserts.

Trotz ihrer extremen Hitzebeständigkeit ist es laut Bundesamt für Gesundheit aber nicht empfehlenswert, Silikon-Backformen über 200 °C zu erhitzen.

Manche Motivbackformen sind je nach Material nur für Elektro-Backöfen, nicht für Gas-Backöfen geeignet. Das ist beispielsweise bei Schwarzblech der Fall.

Solltest du also einen Gas-Backofen haben, ist es wichtig, dass du dich vor Kauf erkundigst, ob deine Kuchenform dafür geeignet ist.

Einfachheit der Reinigung

Ein weiteres Kaufkriterium, das du erwägen solltest, ist die Einfachheit der Reinigung von Motivbackformen.

Während Backformen aus Schwarzblech, Metall und Aluminium von Hand gereinigt werden müssen, dürfen Kuchenformen aus Silikon grundsätzlich zur Reinigung in die Spülmaschine gegeben werden.

Das ist von Vorteil, da Motivbackformen mit oftmals fein gerillten Reliefs etwas schwerer zu säubern sind.

Wichtig ist bei so gut wie allen Materialien, dass du keine scharfen oder spitzen Gegenstände benutzt, wenn du den fertigen Kuchen aus der Form holst. Da die meisten Motivbackformen nicht kratzfest sind, würdest du ansonsten unschöne Kratzer erhalten und das Material damit so beschädigen, dass die Antihaftwirkung nicht mehr gegeben wäre.

Einerseits ist es von Nachteil, dass Motivbackformen, die nicht aus Silikon sind, nicht einfach mit dem anderen Kochgeschirr in die Spülmaschine dürfen. Andererseits ist das Säubern per Hand keine schwierige Angelegenheit.

Wertvolle Tipps und eine Anleitung dazu findest du im Trivia-Teil dieser Seite. Zusätzlich solltest du aber noch die Gebrauchsanweisung, die mit jeder Motivbackform mitgeliefert wird, sorgfältig durchlesen und die Angaben zur Reinigung beherzigen.

Zum besseren Überblick findest du hier eine Zusammenfassung von Hitzebeständigkeit und Einfachheit der Reinigung der einzelnen Materialien.

Art Hitzebeständigkeit Reinigung
Silikon-Motivbackform Extrem hitze- und kältebeständig (-60 bis 230 °C), für Elektro- und Gasöfen geeignet Spülmaschinenfest
Aluminium-Motivbackform Nicht über 220 °C backbar, für Elektro- und Gasöfen geeignet Leicht zu reinigen, aber kratzempfindlich und nicht spülmaschinengeeignet
Schwarzblech-Motivbackform Bis 230 °C hitzebeständig, aber nur für Elektroöfen geeignet Leicht zu reinigen, aber kratzempfindlich und nicht spülmaschinengeeignet

Größe und Füllmenge

Vor dem Kauf solltest du dir unbedingt überlegen, welche Größe deine Motivbackform haben soll. Dabei spielt die Anzahl der Personen im Haushalt eine wichtige Rolle sowie die Gebäckart, die du backen möchtest.

Sollen möglichst alle Gäste am Kindergeburtstag etwas von der Einhorn-Torte abbekommen, empfiehlt sich, zu einer besonders großen Motivbackform zum Beispiel von 2500 ml zu greifen.

Die durchschnittliche Größe einer Motivbackform liegt bei etwa 30 cm x 25 cm x 6 cm. Das Teigvolumen liegt zwischen 1500 und 2500 ml. Möchtest du lieber mehrere kleine Kuchen oder Muffins statt einer großen Torte backen, gibt es auch hier die passende Backform.

Backformen aus Silikon

Kleine Backformen aus Silikon sind aufgrund ihres Materials besonders einfach zu handhaben und zu reinigen. (Bildquelle: pixabay.de / stux)

Bei Motivbackformen aus Silikon ist grundsätzlich darauf zu achten, dass du diese nur zu zwei Dritteln befüllst. Andernfalls könnte der Teig beim Backen über den Rand laufen.

Motive

Ein letztes Kaufkriterium ist das Motiv der Backform. Wie bereits erwähnt, gibt es eine Vielzahl verschiedenster Ausführungen in Form und Farbe, aus denen du deine gewünschte Motivbackform wählen kannst.

Ob Ostern, Weihnachten, Geburtstagsfeier, Motto-Party, Halloween, Junggesellinnenabschied oder Valentinstag – für jeden Anlass existiert die passende Backform zur Zubereitung außergewöhnlicher Leckereien.

View this post on Instagram

Hallo zusammen❤️ *Werbung/Verlinkung Leider ist Jessi etwas gesundheitlich angeschlagen, deshalb kommt jetzt erst ein neuer Post. Diese wunderschöne Fotosammlung stammt von der heutigen Geburtstagsfeier von Sam seiner Nichte. Es gab super leckeres Essen, einen mega Kuchen und ganz viel liebe!😊 Wann seid ihr das nächste mal auf einem Geburtstag? Und was vor allem schenkt ihr? Ich tue mich da immer etwas schwer😒 Einen schönen gemütlichen Abend wünschen wir! P.s danke an Hilal für den super leckeren Kuchen sowie danke an Hatice für die tolle Bewirtung bei euch zu Hause! ________________________________________________ _____________ #birthday #birthdaypresent #birthdaygirl #birthdaycake #girls #portrait #portraitphotography #photography #fotografia #calw #smile #butterflycake #withlove #blackforest #blackforestgermany #travel #city #cityphotography

A post shared by PHOTOGRAPHER •COUPLE •TRAVEL (@fotogene.fss) on

Motivbackformen gibt es nicht nur für Kuchen; kleine Förmchen können zum Beispiel auch für Muffins verwendet werden. Backformen aus Silikon unterscheiden sich meist zusätzlich durch bunte Farben.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Motivbackform

Wie reinige ich eine Motivbackform?

Das Säubern einer Motivbackform ist eigentlich recht einfach durchzuführen. Beachte am besten folgende Punkte, um möglichst lange Freude an deiner Backform zu haben:

  • Erste Verwendung: Bevor du die Form zum ersten Mal benutzt, säubere sie vor dem Backen mit warmem Wasser und Spülmittel.
  • Reinigung von Silikon-Backformen: Wie bereits erwähnt, kannst du Silikon-Backformen normalerweise ganz unkompliziert in die Spülmaschine geben. Beachte vor der ersten Reinigung trotzdem sicherheitshalber die Hinweise auf der Verpackung.
  • Reinigung anderer Backformen: In der Regel reicht es aus, wenn du die Backform unmittelbar nach dem Herauslösen des Kuchens per Hand mit warmem Wasser, Spülmittel und einem weichen Schwamm oder Tuch reinigst.
  • Achtung: Bei der Reinigung per Hand ist es wichtig darauf zu achten, keine scharfen Gegenstände wie einen Kratzschwamm zu benutzen. Auf diese Weise könnte sonst die Antihaftbeschichtung der Form beschädigt werden.
Schwamm

Reinige deine Motivbackform am besten gleich nach dem Abkühlen mit warmem Wasser, Spülmittel und einem weichen Tuch oder Schwamm. (Bildquelle: pixabay.de / congerdesign)

  • Hartnäckige Teigreste: Solltest du Schwierigkeiten haben, letzte Teigreste von der Motivbackform zu entfernen, benutze eine Spülbürste mit weichen Borsten. Sollte die Oberfläche der Form nach häufiger Verwendung etwas klebrig werden, kannst du sie in Salzwasser auskochen, um sie wieder sauber zu bekommen.
  • Nach der Reinigung: Nachdem du deine Backform gereinigt hast, solltest du diese vorsichtshalber gut abtrocknen, um Roststellen und Flecken zu vermeiden.

Wie fette ich eine Motivbackform richtig ein?

Ein selbst gebackener Kuchen ist lecker und schön anzuschauen. Vorausgesetzt, er lässt sich gut aus der Backform lösen und bleibt dabei heil.

Damit sich der fertig gebackene Teig gut aus der Form lösen lässt, die nicht aus Silikon, sondern aus Aluminium, Metall oder Schwarzblech ist, muss diese vorher richtig eingefettet werden. Nimm hierzu streichfähige Butter oder Margarine. Öl ist hierfür weniger geeignet.

Streiche das Fett in der Backform sorgfältig aus, sodass jede Stelle bedeckt ist.

Zum Verteilen in der Motivbackform kannst du einen Backpinsel, ein Stück Küchenpapier oder einfach deine Finger nehmen.

Wenn du die bestrichene Backform mit etwas Mehl bestäubst, ist die Antihaftbeschichtung perfekt. Durch Klopfen und Drehen der Backform verteilst du das Mehl gleichmäßig. Alternativ kannst du auch Semmelbrösel nehmen.

Möchtest du deinem Kuchen ein besonderes Aroma geben, benutze Kokosraspeln oder gemahlene Haselnusskerne. Danach sollte deine Backform gut vorbereitet sein, sodass du den Kuchenteig einfüllen kannst.

Damit du dir das Ganze besser vorstellen kannst, haben wir für dich ein passendes Video mit einer Anleitung zum Einfetten von Backformen herausgesucht. Dieses ist auch auf das Einfetten von Motivbackformen anwendbar.

Noch ein Tipp: Lass Teig und Backform abkühlen, bevor du den Kuchen stürzt. In dieser Zeit stabilisiert sich der gebackene Teig, zieht sich zusammen und zwischen Kuchen und Backform entsteht eine Luftschicht. So löst sich dieser anschließend leichter aus der Form.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Backform

[2] blog.meincupcake.de/backform-welches-material-hier-stehen-alle-vorteile-zu-alu-silikon-alu-guss-blech-und-edelstahl/

[3] https://www.srf.ch/sendungen/kassensturz-espresso/themen/gesundheit/silikonbackformen-nicht-ueber-200-grad-erhitzen

Bildquelle: unsplash.com / Deva Williamson

Warum kannst du mir vertrauen?

BACKBIBEL.de Redaktion
BACKBIBEL.de
Die Redaktion von BACKBIBEL.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte rund um das Thema Backen.