Willkommen bei unserem großen Tortenheber Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Tortenheber. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Tortenheber zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Tortenheber kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit einem Tortenheber lassen sich mühelos Torten- und Kuchenstücken von der Platte heben und auf den Kuchenteller servieren.
  • Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Tortenhebern – der traditionelle Tortenheber und der 2 in 1 Tortenheber, der Tortenheber und Tortenschneider in einem ist. Beide Varianten sind in verschiedenen Größen und Preisklassen erhältlich.
  • Grundsätzlich können die Tortenheber aus verschiedenen Materialien gefertigt werden – Edelstahl, Silber, Kunststoff oder Keramik. Auf dem Markt werden vor allem Tortenheber aus Edelstahl angeboten.

Tortenheber Test: Das Ranking

Platz 1: WMF Nuova Kuchen- und Tortenheber

Der WMF Nuova Kuchen- und Tortenheber ist aus rostfreiem 18/10 Edelstahl hergestellt. Laut dem Hersteller besteht dieses Modell aus 10 % Nickel, was es säurefest macht und  ihm Glanz verleiht.

Die Kunden teilen in den Kommentaren mit, dass der Griff gut in der Hand zu halten ist. Zudem wird dieser Tortenheber in einer hochwertigen Geschenkverpackung verkauft.

Platz 2: WMF Kuchenheber mit Klinge zum Schneiden

Der WMF Kuchenheber verfügt über eine zackige Kante und deswegen ist sowohl zum Schneiden und Portionieren, als auch zum Servieren geeignet.

Dieser Tortenheber ist bei den Kunden sehr beliebt, weil er schlicht ist und zu jedem Besteck passt. Außerdem ist er sehr leicht zu reinigen und darf in den Geschirrspüler.

Platz 3: Weis Tortenheber mit Schieber

Der Weis Tortenheber ist mit integriertem Schieber. Als Material wird ebenso rostfreien Edelstahl 18/10 verwendet.  Dieses Modell ist 24 cm lang.

Laut den Kunden ist der Tortenheber sehr stabil und Torten- und Kuchenstücke lassen sich problemlos auf den Teller servieren, ohne dass das Stück umfällt.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Tortenheber kaufst

Was ist ein Tortenheber und wofür brauchst du ihn?

Es gibt nichts Schlimmeres, als wenn du einen Nachmittag lang den perfekten Kuchen bäckst, glasierst und dekorierst, nur um deinem Meisterwerk beim Servieren durch ein Messer und einen Pfannenwender zu zerstören. Kennst du das Gefühl?

Obwohl viele Leute ihn vergessen, kann der Tortenheber neben dem Teigschaber, Rührlöffel, Backpinsel und anderen Backutensilien, die fürs Backen benötigt werden, zum perfekten Servieren einer Torte am Ende beitragen.

Torte

Die Torten- und Kuchenstücke lassen sich kinderleicht mit dem Tortenheber auf den Teller servieren. (Bildquelle: unsplash.com / edgarraw)

Der Tortenheber gehört zu dem Servicebesteck und ist ein Muss für jeden Tortenliebhaber. Dank seiner praktischen, oftmals dreieckigen Form, die den Torten- bzw. Kuchenstücken angepasst ist, gleitet er unkompliziert unter jedes Stück und dann hebt es auf den Teller deiner Gäste. Zudem wird die Torte nicht beschädigt.

Außerdem ist der Tortenheber vielseitig einsetzbar. Er ist perfekt geeignet zum Servieren nicht nur von allen Kuchen- und Tortenstücken, sondern auch von einer leckeren Quiche, Pizza, Fingerfood, Lasagne oder anderen.

Dir steht auch Tortenhebern mit zusätzlichen Funktionen zur Verfügung. Manche Modelle haben beispielsweise einen integrierten Schieber, mit dem die Kuchenstücke einfacher auf den Teller geschoben werden. Es gibt auch Tortenheber mit einem gezahnten Rand, die zum Schneiden der Stücke verwendet werden können. Mehr Information über die Vorteile der einzelnen Funktionen findest du weiter unten in diesem Artikel.

Und nicht zuletzt kann der Tortenheber ein schönes Geschenk, das jeder gebrauchen kann. Er wird sogar schnell zu einem persönlichen Geschenk, wenn du ihn eingravieren lässt.

Was kostet ein Tortenheber?

Im Prinzip ergeben sich die Preisunterschiede bei den verschiedenen Tortenhebern aus vielfältigen Gründen. Je nach Material, Qualität, Marke und Design kann ein Tortenheber ungefähr zwischen 2,50 und 400 Euro kosten. Durchschnittlich erhältst du ab 20 Euro einen qualitativen Tortenheber, an dem du lange Freude haben wirst.

Kategorie Preisspanne
Untere Preisklasse ca. 2,50-20 €
Mittlere Preisklasse ca. 20-50 €
Obere Preisklasse ab 50 €

Hersteller wie Pott, Mono und Robbe & Berking garantieren höchste Qualität. Die Tortenheber von diesen Marken zeichnen sich durch ihr edles Design und längere Lebensdauer.

Für einen Tortenheber, der aus Sterlingsilber gefertigt ist, musst du sehr tief in die Tasche greifen. Tortenheber aus Sterlingsilber beginnen bereits ab einem Preis von ungefähr 250 Euro. Nach oben hin sind meist keine Grenzen gesetzt.

Wo kann ich einen Tortenheber kaufen?

Einen Tortenheber kann wie andere Küchenutensilien auch in Haushaltswarengeschäften, in Kaufhäusern sowie in Haushaltsabteilungen unterschiedlicher Einrichtungshäuser gekauft werden. In einigen Supermärten gibt es auch Tortenheber, aber die Auswahl hier ist begrenzt.

Eine weitere Möglichkeit ist, deinen Tortenheber einfach im Internet zu bestellten. Das bietet dir den Vorteil, dass du die verschiedenen Kriterien der einzelnen Modelle zusammen mit deren Preisen miteinander vergleichen kannst. Zudem kannst du dich über die Produktbewertungen und die Kommentare durch andere Käufer informieren.

Unseren Recherchen zufolge werden über diese Onlineshops die meisten Reisebuggys verkauft.

  • amazon.de
  • ebay.de
  • real.de
  • porzellantreff.de
  • otto.de
  • meincupcake.de

Wie kannst du das Tortenstück ohne Tortenheber auf den Teller heben?

Natürlich kannst du ein leckeres Tortenstück genießen, obwohl du keinen Tortenheber zur Hand hast! Es gibt mehrere Alternativen, zwischen denen du entscheiden kannst, je nachdem, was du zu Hause hast.

Um ein Kuchenstück auf den Teller zu heben, kannst du ein Brotmesser verwenden. So kannst du mit der Breitseite eines großen Messers unter das Tortenstück gleiten und es behutsam auf den Teller befördern. Die gleiche Vorgehensweise gilt beispielsweise für die Mörtelkelle, wenn eine neue vorhanden ist.

Eine andere Alternative ist, einen Pfannenwender zu benutzen. Im Vergleich zu dem Brotmesser ist der Pfannenwender kürzer und daher weniger bequem, aber trotzdem ist es besser, als gar keinen Tortenheber zu haben.

Für den letzten Trick brauchst du nur eine Gabel und etwas Geschick, um die geschnittenen Kuchenstücke auf den Kuchentellern zu platzieren.

Entscheidung: Welche Arten von Tortenhebern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen zwei Arten von Tortenhebern unterscheiden:

  • traditioneller Tortenheber
  • Tortenheber 2 in 1

Was zeichnet ein traditioneller Tortenheber aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Der traditionelle Tortenheber hat eine spitz zulaufende Form und einen kurzen, stabilen Griff, mit dem du den Tortenheber balancierst. Dank seiner breiten Hebefläche lassen sich schon geschnittene Torten- oder Kuchenstücke leicht von der Platte heben und unbeschadet auf einen Tortenteller servieren.

Im Vergleich zu der 2 in 1 Variante verfügt der klassische Tortenheber über keine Schneidezähne. Bei vielen Modellen ist die Klinge sogar leicht abgestumpft. Das liegt daran, dass die unteren Schichten des Tortenstücks durch solche Klinge nicht aufgetrennt werden können.

Vorteile
  • Problemloses  Abheben von Torten
  • Servieren von großen und kleinen Torten
  • Keine Schädigung des Gebäcks
Nachteile
  • Schneiden und Portionieren nicht möglich

Nachteilig ist aber, dass du dir zusätzlich ein Tortenmesser anschaffen musst, damit du die einzelnen Tortenstücke schneiden kannst, ohne dass die Torte auseinanderfällt.

Was zeichnet ein Tortenheber 2 in 1 aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Neben den herkömmlichen Tortenhebern gibt es auch die sogenannte 2 in 1 Variante, die sowohl als Tortenheber als auch als Tortenschneider zum Einsatz kommt. Diese Modelle verfügen über eine zackige Kante, die zum Teilen der einzelnen Kuchenstücke dient.

Der größte Vorteil dieser Tortenheber liegt darin, dass du durch die angebrachte Schneide Torten direkt mit dem Tortenheber schneiden kannst, ohne zusätzlich ein Tortenmesser zu benötigen. Auf diese Weise kannst du Geld sparen. Außerdem ist dieses Modell sehr praktisch, gerade wenn du die Torte als Gast mitbringen möchtest, weil du nur ein Gerät zum Schneiden und Servieren brauchst.

Vorteile
  • Zum Schneiden und Portionieren geeignet
  • Heben der Stücke ist möglich
  • Geld sparen
Nachteile
  • Vor allem für Torten nutzbar
  • Für hohe Torten etwas zu klein

Wie bereits erwähnt, stehen auf dem Markt zwei Varianten zur Verfügung – Tortenheber mit glatter Schneide und Tortenheber mit Wellenschliff. Während die Tortenheber mit glatter Schneide eher für zarte Creme- und Sahnetorten geeignet sind, sind diese mit Wellenschliff für das Schneiden von Kuchen mit festerem Teig wie Obst- oder Streuselkuchen zu empfehlen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Tortenheber vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Tortenheber vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Produkt für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Material
  • Griff
  • Zusatzfunktionen
  • Design

Nachfolgend werden wir diese Kaufkriterien genauer erläutern.

Material

Bei der Auswahl von Tortenhebern spielt das Material entscheidende Rolle. Auf dem Markt sind Tortenheber aus Edelstahl, Silber, Kunststoff und Keramik zu finden.

Als Material wird am häufigsten Edelstahl verwendet. Der Edelstahl besitzt viele positive Eigenschaften – er ist robust, hygienisch, rostfrei und säurefest. Außerdem kommt der Tortenheber aus Edelstahl zum Reinigen direkt in den Geschirrspüler. Ein weiterer Vorteil ist, dass er sich zu jedem Kaffee- bzw. Teeservice und Besteckset perfekt kombinieren lässt.

Ein weiterer Punkt, der für den Edelstahl spricht, ist die Tatsache, dass dieses Material im Vergleich zu Silber mit der Zeit nicht anläuft. Deswegen ist es nicht nötig, den Tortenheber aus Edelstahl vor Verwendung sauber zu polieren und so kannst du dir eine Menge Arbeit ersparen.

Die Tortenheber, die aus Kunststoff hergestellt sind, sind ebenso wie diese aus Edelstahl spülmaschinenfest, rostfrei und leicht zu reinigen.

Der Tortenheber aus Porzellan ist ein richtiger Hingucker und kann ein originelles Geschenk sein, das das ganze Jahr über auch als Tischdekoration zum Heben von Kuchen benutzt wird.

Griff

Der Griff ist auch ein wichtiger Faktor. Sehr oft unterscheiden sich die Schaufel und der Griff in Material, wobei verschiedene Kombinationen möglich sind. Beispielsweise gibt es Tortenheber, bei denen die Schaufel aus Edelstahl gefertigt ist und der Griff – aus Porzellan.

Tortenstück

Es gibt Tortenheber, die aus Edelstahl hergestellt werden, aber einen Holzgriff haben. (Bildquelle: unsplash.com / sofiameli)

So überzeugen sie nicht nur durch das außergewöhnliche Design, sondern auch durch ihre Funktionalität. Für den Griff kann auch Kunststoff oder Holz verwendet werden.

Beim Kauf ist es wichtig, dass der Tortenheber sicher in deiner Hand liegt, um zu verhindern, dass das Tortenstück auf dem Tisch landet.

Einige Modelle sind mit einer Aufhängeöse an dem Griffende ausgestattet. So können sie platzsparend verstaut werden.

Zusatzfunktionen

Einige Tortenheber verfügen über zusätzliche Ausstattung. In der folgenden Tabelle werden wir dir übersichtlich die beiden Alternativen darstellen.

Extraausstattung Beschreibung
Mit integriertem Schieber Die Tortenstücke können mühelos mit dem Schieber auf den Teller geschoben werden, ohne dass du zusätzlich mit den Fingern an den Kuchen musst. Du musst aber darauf achten, dass der Schieber manchmal aus Kunststoff hergestellt ist und deswegen nicht spülmaschinenfest ist.
Mit zwei Griffen Manche Tortenheber haben einen Doppelgriff. Diese Modelle werden speziell für Hochzeiten hergestellt, damit der Bräutigam und die Braut gemeinsamen die Hochzeitstorte anschneiden bzw. servieren können.

Design

Dir steht eine große Auswahl an Tortenhebern in unterschiedlichen Formen und Farben zur Verfügung – für jeden ist etwas dabei.

Wer mehr Wert auf die Optik legt, wird vielleicht die Tortenheber, die in Form eines hochhackigen Damenschuhs sind, schätzen. Zum einen wirken sie hochwertig, zum anderen regen zum Schmunzeln an. Die Tortenheber aus Porzellan sind oft mit Blumendesign verziert.

Viele Hobbybäcker haben zwei Tortenheber – einen für den täglichen Gebrauch und einen für besondere Anlässe wie Geburtstag, Ehejubiläum, Partys.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Tortenheber

3 Tipps für Servieren einer Torte

Tipp 1: Bei der Auswahl der Torte für deine Gäste musst du dich Zeit lassen, um den Geschmack von allen Gästen gleichermaßen zu treffen. Hat jemand eine Allergie? Sind Kinder oder schwangere Freundin zu Gast?

Tipp 2: Wenn du Gäste erwartest, ist es sehr wichtig, dass du deine Torte zum richtigen Zeitpunkt aus dem Kühlschrank nimmst. Zum Beispiel ist es empfehlenswert, eine Torte mit Buttercreme-Füllung vor dem Servieren bei Zimmertemperatur ruhen zu lassen, damit sie ihren guten Geschmack nicht verliert.

Tipp 3: Und nicht zuletzt – die richtige Wahl des Geschirrs. Egal ob du dich für einen klassischen Tortenheber oder solchen mit großen farbigen Mustern entscheidest, musst du unbedingt darauf achten, dass du ihn gut zu anderem Geschirr kombinieren kannst.

Wie kannst du blitzschnell eine Torte mit wenigen Zutaten zubereiten?

Wenn du von einem unerwarteten Besuch überrascht bist oder Zeit sparen möchtest, kannst du folgendes Rezept für Windbeuteltorte ausprobieren. Die Torte ist nicht nur in kurzer Zeit zubereitet, sondern auch schmeckt sehr gut.

Für dieses Rezept brauchst du:

  • 1 Biscuitboden
  • 2 Packungen Windbeutel
  • 500gr. Magerquark
  • 400ml Schlagsahne
  • 2 Pck. Vanillinzucker
  • 2 EL San Apart
  • 100gr. gehobelte Mandeln
  • Rote Grütze oder Kirsch Grütze

Im folgenden Video wird in ein paar Schritten ausführlich erklärt, wie du selbst diese Windbeuteltorte machen kannst.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://gedankenexplosion.com/2016/11/03/diy-tortenheber/

[2]https://www.lecker.de/rezepte/torte

Bild: 123rf.com / Kumer S.

Bewerte diesen Artikel


49 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von BACKBIBEL.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.